Prof. Dr. Eberhard Sandschneider
Professor für Politik Chinas und Internationale Beziehungen FU Berlin
Prof. Dr. Eberhard Sandschneider

Professor Dr. Eberhard Sandschneider war von 2003 bis 2016 Otto Wolff-Direktor des Forschungsinstituts der DGAP. Seit 1998 hat der den Lehrstuhl für Politik Chinas und Internationale Beziehungen an der Freien Universität Berlin inne. Vor seinem Wechsel zur DGAP hatte er das Otto-Suhr-Institut an der Freien Universität Berlin als Geschäftsführender Direktor geleitet und war Dekan des Fachbereichs Politik und Sozialwissenschaften. Sandschneider ist Autor der Bücher „Der erfolgreiche Abstieg Europas – Heute Macht abgeben, um morgen zu gewinnen” (2011) und „Globale Rivalen – Chinas unheimlicher Aufstieg und die Ohnmacht des Westens” (2008).

Pressekontakt

Die Expertinnen und Experten vom Mercator Institute for China Studies beantworten gern Ihre Anfragen rund um das Thema China.

Kontakt aufnehmen

Prof. Dr. Eberhard Sandschneider

Pressekontakt

Die Expertinnen und Experten vom Mercator Institute for China Studies beantworten gern Ihre Anfragen rund um das Thema China.

Kontakt aufnehmen

Prof. Dr. Eberhard Sandschneider

Professor für Politik Chinas und Internationale Beziehungen FU Berlin

Professor Dr. Eberhard Sandschneider war von 2003 bis 2016 Otto Wolff-Direktor des Forschungsinstituts der DGAP. Seit 1998 hat der den Lehrstuhl für Politik Chinas und Internationale Beziehungen an der Freien Universität Berlin inne. Vor seinem Wechsel zur DGAP hatte er das Otto-Suhr-Institut an der Freien Universität Berlin als Geschäftsführender Direktor geleitet und war Dekan des Fachbereichs Politik und Sozialwissenschaften. Sandschneider ist Autor der Bücher „Der erfolgreiche Abstieg Europas – Heute Macht abgeben, um morgen zu gewinnen” (2011) und „Globale Rivalen – Chinas unheimlicher Aufstieg und die Ohnmacht des Westens” (2008).

Keine Artikel gefunden