China's cosmological Communism
Studie
China Monitor
19 Minuten Lesedauer

Chinas weltumspannender Kommunismus

Eine Herausforderung für liberale Demokratien

Chinas Einfluss ist nicht mehr auf Ostasien beschränkt, sondern erstreckt sich über die ganze Welt. Im neuen MERICS China Monitor Perspectives „China’s cosmological communism: a challenge to liberal democracies“ zeigt die Journalistin und ehemalige MERICS Visiting Academic Fellow Didi Kirsten Tatlow, wie in den globalen Ambitionen Beijings die Philosophie der Kaiserzeit und die marxistische Lehre zusammenfließen.

Zur Begründung ihres globalen Machtanspruchs reproduziere die Kommunistische Partei Normen zu Macht und Staatsführung aus dem Kaiserreich, argumentiert Tatlow. Sie beschreibt, wie Begriffe wie tianxia („Alles unter dem Himmel“), tianchao („himmlisches Königreich“) und jimi (wörtlich: „das Aufzäumen und Füttern“ von Pferden und Vieh) Chinas geostrategisches Denken bis heute definieren.

Den kompletten China Monitor in englischer Sprache können Sie online lesen oder hier als PDF herunterladen:

Autor(en)