IoT-based Urban Traffic Management System
Kurzanalyse
1 Minuten Lesedauer

China setzt auf Blockchain, um Cybersicherheitslücken zu schließen

Alle drei Monate wächst die Zahl der Menschen mit Internetzugang in China in der Größenordnung eines mittelgroßen EU-Mitgliedstaats. Im Februar 2021 zählte China bereits eine Milliarde Internetnutzer. Um die Entwicklung der Digitalwirtschaft weiter voranzutreiben, setzt die chinesische Regierung unter anderem auf das Internet der Dinge. Dafür benötigt das Land dringend verlässliche Sicherheitsstandards, einen funktionierenden Datenschutz und eine effiziente, digitale Infrastruktur.  

Laut Kai von Carnap, wissenschaftlicher Mitarbeiter bei MERICS, setzt China auf Blockchain-Technologien, auch um Cybersicherheitslücken zu schließen. Im neuen MERICS Primer, einer Kurzanalyse, die durch ein informatives Slidedeck ergänzt wird, analysiert von Carnap, wie Beijing Blockchain-Technologien einsetzt, um diesen Herausforderungen zu begegnen, wie erfolgreich es dabei ist und welche Auswirkungen weltweit und für Europa zu erwarten sind.

Die Analyse “China sets hopes on blockchain to close cyber security gaps” in englischer Sprache können Sie hier lesen. Dort finden Sie auch das begleitende Slidedeck mit Hintergründen und vertieften Informationen zu Chinas Versuch der kontrollierbaren Entwicklung und Nutzung dieser strategischen Technologie.

 

 

Autor(en)
Autor(en)