Studie
China Monitor
1 Minuten Lesedauer

„V-Leute“ im Rampenlicht

Chinas virtuelle Meinungsmacht und ihre Macher

Sie sind Chinas Meinungsmacher und bestimmen die öffentliche Diskussion im Land. Chinas erfolgreichster Immobilienmakler Pan Shiyi gehört ebenso zu ihnen wie die gefeierte Sängerin Wang Fei. Neben ihren Profilen auf Chinas Twitter-ähnlichem Mikroblogdienst Sina Weibo steht ein „V“ für „Verifizierte Identität“ – und für Glaubwürdigkeit. Diese Blogger existieren real und schreiben unter ihrem wahren Namen. Zwischen 16-50 Millionen Leser („Fans“) haben Chinas hundert populärste „V-Leute“, wenn sie täglich rund ein Dutzend Kurzbeiträge zu aktuellen Geschehnissen verschicken. Seit August haben Chinas Behörden hunderte Blogger verhaftet. Denn die „V-Leute“ fordern die Machtkonsolidierung der neuen politischen Führung um Xi Jinping heraus. Ein MERICS China Monitor von Kristin Shi-Kupfer.

Autor(en)