The CR400AF-G train made a debut in Beijing, China, 15 January 2021. It is a high-speed bullet train, can not only reach speeds up to 350 kilometers per hour (217 miles per hour), but it can also withstand temperatures reaching as low as -40 degrees Celsius
Tracker
Economic Indicators
1 Minuten Lesedauer

Chinas Wirtschaft startet kraftvoll ins neue Jahr

MERICS Economic Indicators Q4/2020

Während der Covid-19-Pandemie hat Chinas Wirtschaft ihren ersten echten Stresstest seit Beginn der Reformära mit Bravour bestanden. Die wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Krise und die zunehmenden Spannungen zwischen den USA und China stellten das Wirtschaftswachstum und die Wirtschaftsführung vor noch nie dagewesene Herausforderungen. Trotz alledem steht Chinas Wirtschaft im Vergleich zu den meisten anderen großen Volkswirtschaften gut da und wuchs 2020 um 2,3 Prozent, schreiben Max J. Zenglein, Maximilian Kärnfelt und François Chimits in den neuen MERICS Economic Indicators.

Pekings Konjunkturmaßnahmen haben eine rasche Erholung des Wirtschaftswachstums ermöglicht, ohne die Fortschritte bei der Kontrolle der Risiken im Finanzsystem zu opfern. Die Autoren weisen jedoch darauf hin, dass der wirtschaftliche Aufschwung weiterhin unausgewogen ist, da er hauptsächlich von Investitionen, insbesondere in Immobilien und Industrieproduktion, getragen wird und von der starken globalen Nachfrage profitiert. Covid-19 und die dadurch bedingte anhaltende Unsicherheit bleiben eine Herausforderung für die Wiederbelebung des Konsums. Trotz Schwachstellen stellen Zenglein, Kärnfelt und Chimits fest, dass "Chinas Wirtschaft in einer guten Startposition für das Jahr 2021 ist und im Vergleich zu weiten Teilen Europas oder den Vereinigten Staaten glänzen könnte."

Sie können die aktuelle Ausgabe des MERICS Economic Indicators hier online lesen oder als PDF herunterladen:

Autor(en)
Autor(en)