Pressemitteilung
1 Minuten Lesedauer

Gemeinsames Projekt von Stiftung Neue Verantwortung und MERICS: Power-Mapping der Halbleiter-Wertschöpfungskette

Halbleiter sind ein wesentlicher Baustein der modernen Gesellschaft und Industrie und Grundlage für jede Art von Computer – in Autos, Fabriken bis hin zu Banken und Krankenhäusern. Angesichts der wachsenden Spannungen und des zunehmenden Wettbewerbs zwischen China und den USA um den Zugang zu dieser Schlüsseltechnologie gerät auch die EU unter Druck, sich mit den strategischen Herausforderungen der Halbleiterindustrie zu befassen.

Die Stiftung Neue Verantwortung (SNV) und das Mercator Institute for China Studies (MERICS) bündeln ihre Expertise zu digitalen Technologie-Ökosystemen und Chinas politischer Ökonomie. In diesem einjährigen gemeinsamen Projekt untersuchen Experten beider Institute die Produktionsstruktur von Chinas Halbleiterbranche, deren Stärken und Schwächen sowie Wechselwirkungen mit europäischen und anderen ausländischen Technologieanbietern. Darauf aufbauend sollen strategische Implikationen abgeleitet und Empfehlungen für die nationale und EU-Politik entwickelt werden.

Die Projektleiter sind Jan-Peter Kleinhans (SNV) und John Lee (MERICS). Das Projekt wird vom Auswärtigen Amt unterstützt. Für weitergehende Fragen und die Vermittlung von Gesprächen mit den Experten wenden Sie sich an: kommunikation@merics.de.

In zwei Kurzbeiträgen für das Politikmagazin The Diplomat geben die Projektleiter einen ersten Einblick in das Thema. MERICS informiert Sie zudem mit aktuellen Analysen und Einschätzungen zur chinesischen Innovations- und Technologiepolitik sowie den Trends, die globales „Tech Decoupling“ beeinflussen.